Eilmeldung

Eilmeldung

Keine heiße Spur nach Angriff auf Journalisten

Sie lesen gerade:

Keine heiße Spur nach Angriff auf Journalisten

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Angriff auf den russischen Journalisten Oleg Kaschin haben die Ermittler noch keine heiße Spur. Der Journalist der liberalen Zeitung “Kommersant” war in der Nacht zum Samstag in Moskau fast zu Tode geprügelt worden und liegt im Krankenhaus.

Russland diskutiert unterdessen über härtere Strafen für Verbrechen gegen Journalisten. In Russland werden jedes Jahr Dutzende Journalisten Opfer brutaler Überfälle.

Nach der Attacke auf Kaschin wurde ein weiterer Journalist ebenfalls in Moskau Opfer eines Angriffs.
Dieser hatte kürzlich darüber berichtet, dass Behörden eine Kundgebung zum Schutz eines Waldes mit Gewalt aufgelöst hätten.

Das Kommittee der Journalisten forderte erneut mehr Schutz für ihre Berufsgruppe. Die Menschenrechtsorganisation Memorial erinnerte daran, dass die meisten Morde an Reportern und
Bürgerrechtlern bis heute nicht aufgeklärt seien.