Eilmeldung

Eilmeldung

Multimillionäre durch Entrümpelung des Hauses

Sie lesen gerade:

Multimillionäre durch Entrümpelung des Hauses

Schriftgrösse Aa Aa

Eine alte Vase, beim Entrümpeln eines Hauses in London gefunden, hat zwei Geschwister zu Multimillionären gemacht. Sie ließen den Fund schätzen, das schöne Stück entpuppte sich als chinesische Vase aus der Qianlong-Dynastie. Für rund eine Million Euro könnte die Vase versteigert werden, lautete die erste Schätzung, doch dem Experten Luan Grocholski gingen zunehmend die Augen auf: “Je mehr ich sie mir anschaute, desto besser wurde sie, und ich sagte, wenn das Wirklichkeit ist, geht es um Millionen.”

Und es wurden ziemlich viele Millionen. Der Hammer des Bainbridge-Auktionshauses fiel bei etwas mehr als 50 Millionen Euro. Das sei der höchste Preis, der je bei einer Auktion für ein chinesisches Kunstwerk bezahlt wurde, hieß es.

Wer die Vase gekauft hat, blieb unklar. Laut Auktionshaus könnte es sich um einen privaten Sammler aus China handeln.

Die Vase wurde vermutlich Mitte des 18.Jahrhunderts in der kaiserlichen chinesischen Porzellanmanufaktur hergestellt.

Wie sie nach England gelangte, werde sich wohl nie ganz klären lassen, erklärte das Auktionshaus. Anscheinend sei die Vase von einer englischen Familie in den 1930er Jahren gekauft worden.