Eilmeldung

Eilmeldung

Oppositionsführerin in Birma offenbar vor Freilassung

Sie lesen gerade:

Oppositionsführerin in Birma offenbar vor Freilassung

Schriftgrösse Aa Aa

In Myanmar, vormals Birma, mehren sich Hinweise, dass die Freilassung von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi nach jahrelangem Hausarrest unmittelbar bevor steht. In der Nähe ihres Hauses und um die Büros ihrer aufgelösten Partei wurden die Sicherheitskräfte verstärkt. Offiziell endet ihr Arrest am morgigen Samstag. Der frühere Dissident Maung Zarni, der heute an der London School of Economics lehrt, sagte:

“Es gibt im Lande keine formelle Opposition. Ihre Freilassung bietet daher die Möglichkeit, der Opposition neue Kraft zu geben und sie neu aufzustellen. Im Hinblick auf diese Wiederbelebung der Opposition in konkreter Weise wird die Freilassung von Suu Kyi von zentraler Bedeutung sein.”

Vergangenen Sonntag fanden Wahlen statt. Internationale Beobachter gab es nicht. Die vom Militärregime gegründete Partei erklärte sich erwartungsgemäß zum Sieger.

Zur möglichen Freilassung der Oppositionsführerin äußerte sich das Regime bisher nicht.
Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi hat fünfzehn der vergangenen zwanzig Jahre unter Hausarrest verbracht.