Eilmeldung

Eilmeldung

Rolls-Royce-Gewinn leidet unter Triebwerksausfall

Sie lesen gerade:

Rolls-Royce-Gewinn leidet unter Triebwerksausfall

Schriftgrösse Aa Aa

Der Triebwerksausfall der vergangenen Woche macht dem Hersteller Rolls Royce schwer zu schaffen. Zwar gab das Unternehmen bekannt, man habe die Ursache identifiziert, gleichzeitig hieß es jedoch, das Gewinnwachstum werde nun geringer ausfallen als erwartet. In die Verlustzone werde Rolls Royce aber nicht rutschen.

Vergangene Woche war bei einem Airbus A380 der Fluglinie Quantas ein Triebwerk in Brand geraten, die Maschine musste notlanden. Ein fehlerhaftes Bauteil sei für den Unfall verantwortlich gewesen, hieß es bei Rolls Royce, dadurch sei Öl ausgetreten und habe das Feuer verursacht. Man werde mit Airbus zusammenarbeiten, damit der Flugzeugbauer schrittweise die Flotte wieder in Betrieb nehmen könne. Der Hersteller betonte auch, der Zwischenfall sei spezifisch für das Triebwerk Trent 900.

Auch für Airbus hat der Vorfall Konsequenzen: Wegen der fehlerhaften Triebwerke wird sich die Auslieferung des A380 im kommenden Jahr verzögern. Dabei musste der Liefertermin wegen Produktionsproblemen schon mehrmals verschoben werden.