Eilmeldung

Eilmeldung

Birmanische Oppositionsführerin nimmt Arbeit wieder auf

Sie lesen gerade:

Birmanische Oppositionsführerin nimmt Arbeit wieder auf

Schriftgrösse Aa Aa

In Myanmar, vormals Birma, hat Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi zwei Tage nach dem Ende ihres Hausarrests die politische Arbeit wieder aufgenommen. Nach Angaben ihrer Mitstreiter will sie sich nun vor allem darum bemühen, dass ihre Nationale Liga für Demokratie als Partei wieder zugelassen wird. Sie war im Mai aufgelöst worden, nachdem sie sich geweigert hatte, Suu Kyi auszuschließen. Dies war eine Forderung des Militärregimes für die Zulassung zu den umstrittenen Wahlen vor einer Woche.

Die fünfundsechzigjährige Politikerin war am Samstag nach siebeneinhalb Jahren Isolation in ihrem Haus frei gekommen. Kurz darauf versprach sie, sich weiter für Demokratie und Freiheit einzusetzen. Sie appellierte an mehr als 10.000 begeisterte Anhänger, die Hoffnung nicht aufzugeben.