Eilmeldung

Eilmeldung

Französischem Ex-Minister droht Prozess

Sie lesen gerade:

Französischem Ex-Minister droht Prozess

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige französische Arbeitsminister Eric Woerth, der sein Amt gerade an Xavier Bertrand übergeben hat, muss sich möglicherweise vor einem Sondergericht für Regierungsmitglieder verantworten: Es geht um den Verkauf eines staatlichen Grundstücks in seiner Zeit als Haushaltsminister. Woerth soll ein Waldstück samt Pferderennbahn und Golfplatz weit unter dem Marktpreis an einen Freund verkauft haben.
Die Staatsanwaltschaft teilte mit, das Gericht werde entscheiden, ob es zum Prozess komme.
Woerths Anwalt erklärte dazu: “Diese Untersuchung wird ein für alle Mal sämtlichen Spekulationen aus der Welt schaffen, jeden Verdacht und alle Gerüchte über jenen Verkauf eines staatlichen Grundstücks unter völlig einwandfreien Bedingungen.”
Woerth steht zudem in der Parteispendenaffäre um die Milliardärin Liliane Bettencourt in der
unter Verdacht. Nach unbestätigten Zeugenaussagen soll er im Hause der L’Oréal-Erbin eine illegale Geldspende in Höhe von 150.000 Euro für den Wahlkampf von Nicolas Sarkozy entgegengenommen haben.