Eilmeldung

Eilmeldung

Irische Finanzkrise bedroht andere Euro-Länder

Sie lesen gerade:

Irische Finanzkrise bedroht andere Euro-Länder

Schriftgrösse Aa Aa

Innerhalb der Europäischen Union wird weiter darüber spekuliert, ob Irland internationale Hilfe beantragen wird, um sich aus seiner gegenwärtigen Finanzkrise zu retten. Die irische Regierung ebenso wie die EU bestreiten dies. Die irischen Banken bräuchten Hilfe, erklärte Ministerpräsident Brian Cowen, aber nicht der Staat.

Analysten glauben, die irische Regierung verkenne den Ernst der Lage. “Die Realität ist doch, dass allen klar geworden ist, dass Irland gemeinsam mit Portugal, Griechenland und möglicherweise Spanien, im Zentrum einer europäischen Krise stehen”, sagt der irische Volkswirt Davic McWilliams. “Die Europäer haben das begriffen, die Finanzmärkte haben es begriffen und die Mehrheit der irischen Bevölkerung hat es begriffen. Nur die Leute, die für diese Krise verwantwortlich sind, nämlich die irische Regierungspartei, wollen es nicht begreifen.”

Die irische Finanzkrise und die Spekulationen über einen möglichen Hilferuf aus Dublin bedrohen nun auch andere hochverschuldete EU-Länder. Die irische Krise habe einen negativen Effekt auf sein Land und auf die internationalen Märkte, erklärte Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva.

Die EU-Finanzminister beraten am Dienstag in Brüssel über die Haushaltsprobleme der besonders schwer betroffenen Mitgliedsstaaten.