Eilmeldung

Eilmeldung

Offenbar Putschversuch in Madagaskar

Sie lesen gerade:

Offenbar Putschversuch in Madagaskar

Schriftgrösse Aa Aa

In Madagaskar haben Offiziere möglicherweise einen

Putsch verübt: Er scheint bisher auf eine Kaserne begrenzt, soll aber nach Angaben der Putschisten heute ausgeweitet werden. Die Regierung des ostafrikanischen Inselstaats sieht sich aber weiter an der Macht und hat die Lage nach eigenen Angaben unter Kontrolle.

Ein Militärrat habe die Macht übernommen, sagt einer der Putschanführer. Verantwortlich dafür macht er die politische Lage, die seit achtzehn Monaten ungelöst sei.

Damals kam der jetzige Staatspräsident an die Macht, indem er selbst seinen Vorgänger stürzte. Der nunmehrige Putsch – oder Putschversuch – kam am gleichen Tag, an dem die Madegassen über eine neue Verfassung abstimmen sollten.

Kritiker des Präsidenten heben hervor, dass die neue Verfassung das Mindestalter für sein Amt von 40 Jahren auf 35 senken würde. Das 36-jährige Staatsoberhaupt wäre so auf einmal auch ganz legal wählbar. Die drei größten Oppositionsparteien – jede von ihnen verbunden mit einem ehemaligen Präsidenten – hatten zum Boykott der Volksabstimmung aufgerufen.