Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Irland läßt sich wohl zu Hilfsgesuch bewegen


Irland

Irland läßt sich wohl zu Hilfsgesuch bewegen

In Dublin verdichten sich die Anzeichen für eine finanzielle Rettungsaktion für Irland. Fnanzminister Brian Lenihan erklärte, dass Irland Hilfe von Außen zur Beilegung der Probleme im Banksensektor bennötige. Auch Zentralbankchef Patrick Honohan erwartet ein Hilfspaket: “Wir sprechen über eine substantielle Summe. mehrere zehn Milliarden Euro. Noch ist aber nichts entschieden”, sagte Honohan .

Ministerpräsident Brian Cowen betonte allerdings, dass eine Entscheidung über die Annahme der Hilfe noch nicht getroffen wurde: “Wir beobachten, was die beste Option ist – für Irland wie für die Euro-Zone. Und wir sind offen und konstruktiv. Letztendlich wird die Regierung entscheiden auf Grund der Diskussionen, die jetzt geführt werden”, sagte Cowan.

Dublin hat bisher rund 35 Milliarden Euro aufgewandt, um einen Zusammenbruch der maroden Banken, vor allem der inzwischen verstaatlichen AIB, zu verhindern. Nach Ansicht von Experten müssen noch bis zu 55 Milliarden Euro nachgeschossen werden, das entspräche rund einem Drittel des irischen BIP.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

NATO will künftigen Kurs festlegen