Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan: Truppenabzug ist Nato-Hauptthema

Sie lesen gerade:

Afghanistan: Truppenabzug ist Nato-Hauptthema

Schriftgrösse Aa Aa

Am zweiten und letzten Tag des Nato-Gipfels in Lissabon steht endlich das Hauptthema zur Debatte: Afghanistan – oder genauer der Abzug der ISAF-Schutztruppe aus dem umkämpften Land.

Gemeinsam mit seinen ISAF-Partnern und dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai berät das Bündniss über die Kontrollübergabe an heimische Kräfte. Die Nato will sich schrittweise vom Hindukusch zurückziehen. In vier Jahren sollen die Afghanen selbst für Sicherheit im Land sorgen. Die deutsche Regierung will ungefähr in zwei Jahren mit dem Truppenabzug beginnen.

Aber schon am Vortag hatten die Teilnehmer eine Reihe wichtiger Ergebnisse erzielt. Die deutsche Kanzlerin Merkel sprach von einem “historischen Gipfel” und US-Präsident Barack Obama lobte die Einigung auf eine gemeinsame europäische Raketenabwehr – die sich vor allem gegen den Iran richtet.

Außerdem verpasste sich die 61 Jahre alte Allianz eine neue Strategie, um sich gegen neue Gefahren wie den internationalen Terrorismus oder Attacken aus dem Internet zu wappnen.