Eilmeldung

Eilmeldung

Koreanische Journalistin am Telefon in Seoul

Sie lesen gerade:

Koreanische Journalistin am Telefon in Seoul

Schriftgrösse Aa Aa

Euronews sprach am Telefon mit einer koreanischen Journalistin in der Hauptstadt Seoul: Cecilia Heesok Paek ist dort seit langem Korrespondentin der spanischen Nachrichten-Agentur EFE.

“Die Menschen auf der Straße waren schockiert, als sie die Nachricht hörten, denn diesmal waren Zivilisten im Visier. Es verbreitet sich ein Gefühl der Unsicherheit – dass dies der Beginn eines Krieges zwischen den beiden Koreas sein könnte.

Ich finde, dies ist der gravierendste Vorfall seit Jahren, denn bisher hat sich so etwas immer zwischen den beiden Armeen abgespielt, diesmal sind auch Zivilisten unter den Opfern.

Nordkorea will mit diesem Angriff die internationale Aufmerksamkeit auf sich lenken, denn der Streit um sein Nuklearprogramm ist festgefahren, und erst vor zwei Tagen wurde bekannt, dass Nordkorea eine neue Nukleareinrichtung hat, in der Uran angereichert werden kann.

Ich glaube nicht, dass Nord- und Süd-Korea einen Krieg anfangen werden, aber es herrscht zur Zeit große Unsicherheit.”