Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstrationen in Seoul

Sie lesen gerade:

Demonstrationen in Seoul

Schriftgrösse Aa Aa

In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul haben Demonstranten lautstark gegen den nordkoreanischen Beschuss protestiert.

Eine Gruppe von Demonstranten versammelte sich vor der US-Botschaft, eine andere vor dem Verteidigungsministerium.

Ein Demonstrant sagte: “Es hat uns alle völlig überrascht, mich auch. Wir machen uns Sorgen, dass ein Krieg ausbrechen könnte.”

In der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang herrschte Ruhe. In den Medien war von den Todesopfern auf südkoreanischer Seite nicht die Rede, und auch nicht von Schäden im eigenen Land.

“Die südkoreanischen Marionetten müssten eigentlich wissen, dass die Koreanische Volksarmee auf provokatives Feuer mit gnadenlosem Beschuss antwortet,” sagte in Mann, und eine Frau erklärte: “Ich finde, dass die Koreanische Volksarmee diesmal der ganzen Welt gezeigt hat, dass sie nicht mit leeren Worten reagiert.”

Die Demarkationslinie zwischen Nord und Süd ist eine der dichtesten Grenzen der Welt. Rechtlich ist sie eine Waffenstillstandslinie, die beiden Seiten haben nach dem Ende ihres Krieges 1953 keinen Friedensvertrag geschlossen.