Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in Italien gegen Kürzungen im Bildungswesen

Sie lesen gerade:

Proteste in Italien gegen Kürzungen im Bildungswesen

Schriftgrösse Aa Aa

Am zweiten Tag in Folge haben in Italien Studenten, Wissenschaftler und Hochschullehrer gegen Kürzungen im Bildungswesen demonstriert.

In mehreren Städten wurden Hochschulgebäude teilweise besetzt, in Pisa sogar der berühmte schiefe Turm.

Die Proteste richten sich vor allem gegen ein Reformvorhaben der Regierung, das Kürzungen für das kommende Jahr im Umfang von 700 Millionen Euro allein für die Hochschulen vorsieht.

“Leute wie mich wird es nicht mehr geben,” sagte ein Demonstrant. Statt unbefristeter Verträge solle es künftig befristete Anstellungen geben, und damit werde nehme die berufliche Unsicherheit weiter zunehmen.

Ein Sit-in vor dem italienischen Abgeordneten-haus in Rom verlief friedlich. Am Vortag hatte eine Gruppe von Demonstranten versucht, in das Gebäude des Senats, der oberen Kammer des Parlaments einzudringen. Dabei kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei.

Die nächsten Proteste sind für kommenden Samstag angekündigt.

Die Regierung will die Reform am Dienstag abschließend durch das Parlament bringen.