Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei übernimmt Kontrolle in Slum von Rio

Sie lesen gerade:

Polizei übernimmt Kontrolle in Slum von Rio

Schriftgrösse Aa Aa

Auch wenn nach offiziellen Angaben das Armenviertel Vila Cruzeiro in Rio de Janeiro inzwischen wieder unter Kontrolle der Polizei ist – zumindest am Donnerstagnachmittag wurde dort noch geschossen. Erstmals setzten die Spezialeinheiten Panzerfahrzeuge ein, seit dem vergangenen Montag wurden mehr als 30 Menschen getötet, unter ihnen auch Unbeteiligte. 650 schwerbewaffnete Polzisten mit militärähnlicher Ausrüstung gehen nunmehr allein in Vila Cruzeiro gegen tausende Angehörige der Drogenbanden vor. Hunderte bewaffnete Mitglieder der Drogenbanden setzten sich auf Motorrädern, Pickups und zu Fuß in den benachbarten Stadteil Alemao ab, einige von ihnen wurden von Polizeikugeln getroffen. Auch in Alemao wird ein Angriff der Polizei erwartet. Unter den Getöteten sind auch Unbeteiligte; eine 14-Jährige wurde nach Angaben lokaler Medien am Computer von einer Polizeikugel getroffen. Die Menschen in den Favelas verstecken sich in ihren Häusern, die Schulen bleiben vorerst geschlossen. Die Drogenbanden sollen aus den Elendsvietreln vertrieben werden, bevor 2014 in Brasilien die Fußballweltmeisterschaft und 2016 die Olympischen Spiele ausgetragen werden.