Eilmeldung

Eilmeldung

Russlands Präsident warnt vor Wettrüsten

Sie lesen gerade:

Russlands Präsident warnt vor Wettrüsten

Schriftgrösse Aa Aa

Großer Auftritt des russischen Präsidenten zur jährlichen Ansprache an seine Bürger: Verteidigung, Wirtschaft, Korruption – das alles sind heute die Themen von Dmitri Medwedjew.

Was die Verteidigung angeht, warnt er vor allem davor, dass die gemeinsamen Bemühungen mit der NATO um eine Raketenabwehr scheitern könnten: Gerade erst hat die NATO beschlossen, Russland dabei einzubinden; Einzelheiten sind aber noch nicht vereinbart.

Medwedjew sagt, für die nächsten zehn Jahre stehe man vor der Entscheidung: Entweder einige man sich auf eine Zusammenarbeit bei dieser Raketenabwehr – oder es komme zu einer weiteren Runde des Wettrüstens. Russland müsse dann neue Waffen stationieren.

Der Präsident spricht auch von einer demografischen Krise, die es zu lösen gelte. Dazu will er unter anderem Familien stärker unterstützen, die mehr Kinder bekommen. Er verweist aber auch darauf, dass bereits wieder mehr Kinder geboren würden und die Säuglingssterblichkeit sinke: Letztes Jahr sei Russlands Bevölkerung zum ersten Mal wieder gewachsen.