Eilmeldung

Eilmeldung

Bohrungen in die Vergangenheit

Sie lesen gerade:

Bohrungen in die Vergangenheit

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Bohrungen tief unter dem Toten Meer versucht ein internationales Forscherteam das Rätsel des Klimawandels zu lösen. Auf einer Bohrbarke werden die Bohrkerne näher untersucht. Der Plan ist, die bis zu 500.000 Jahre alten Schlamm- und Sedimentschichten aus bis zu 500 Metern Tiefe ans Tageslicht zu befördern. Die Bohrkerne geben Aufschluss über mögliche Erdbeben, Regenfälle, den Wasserstand und vieles andere mehr. Mehr dazu in unserer Rubrik SCIENCE.