Eilmeldung

Eilmeldung

Tödliche Überschwemmungen in Marokko

Sie lesen gerade:

Tödliche Überschwemmungen in Marokko

Schriftgrösse Aa Aa

Heftige Regenfälle haben in Marokko schwere Überschwemmungen verursacht. Dabei kamen nach Angaben der offiziellen Nachrichtenagentur MAP mindestens 30 Menschen ums Leben, weitere werden vermisst.

Allein 24 Menschen fanden den Tod, als ihr Reisebus in einem Flussbett von den Fluten überrascht und mitgerissen wurde. An mehreren Orten ertranken Menschen in den Fluten, darunter war auch ein kleines Mädchen.

Am stärksten betroffen ist der Norden des Landes: Das Umland der Hauptstadt Rabat, die davon südlich gelegene Küstenstadt Bouznika, sowie die Wirtschaftsmetrople Casablanca. Dort kam es zu Störungen im Flugverkehr, einige Passagiere konnten den Airport wegen der Überschwemmungen nicht erreichen. Meteorologen gehen davon aus, dass die starken Regenfälle noch bis Donnerstag anhalten.