Eilmeldung

Eilmeldung

Eric Cantona will es den Banken zeigen

Sie lesen gerade:

Eric Cantona will es den Banken zeigen

Schriftgrösse Aa Aa

Eric Cantona macht sich bei manchen unbeliebt: Alle sollen von ihren Konten ihr Geld abheben und damit das ganze System zum Einsturz bringen, sagt seit einiger Zeit der ehemalige Starfußballer.

Bankiers oder Finanzpolitiker bleiben bei so etwas nicht ungerührt: “Jeder soll bei seinem Leisten bleiben”, sagt zum Beispiel Christine Lagarde, Frankreichs Finanzministerin. “Manche spielen eben gut Fußball, für mich wäre das nichts. Man sollte über Sachen reden, von denen man auch Ahnung hat.”

Schon nächsten Dienstag soll der Umsturz stattfinden: Der Franzose Cantona, der bei Manchester United berühmt wurde, hofft auf eine hohe Teilnahme. Im Internet finden sich zahlreiche Interessenten, die mitmachen und auf diese Weise das Weltfinanzsystem zerschlagen möchten: Um sein Ziel zu erreichen, braucht Cantona aber noch viel mehr Helfer.

Zehn Millionen Menschen sollten es sein, meint er, das wäre dann eine wahre Revolution – und gar nicht

schwierig: Man müsse nicht demonstrieren und erst kilometerweit dorthin fahren, sondern nur zu seiner Bank um die Ecke gehen und sein ganzes Geld abheben. Wenn das sogar zwanzig Millionen Menschen machen würden, breche das System zusammen – ohne Waffen, ohne Blut, einfach nur so.