Eilmeldung

Eilmeldung

Rakete repariert, Reise kann losgehen

Sie lesen gerade:

Rakete repariert, Reise kann losgehen

Schriftgrösse Aa Aa

Dem nächsten Weltraumflug zur Internationalen Raumstation ISS steht nichts mehr im Weg. Die russische Raumfahrtbehörde Roscosmos teilte jetzt mit, die Sojus-Rakete, die die Mannschaft in den Orbit bringt, sei wieder fit für die Reise. Das Fluggerät war im Oktober beim Transport zur Abschussrampe im kasachischen Baikonur beschädigt worden. Aber jetzt sei alles ok, versicherte Roscosmos. An Bord der geflickten Rakete wird neben einem Russen und einem Italiener auch die Amerikanerin Catherine Coleman sein. Sie sieht der Reise gelassen entgegen: “Ich habe volles Vertrauen. Bei allen Raumfahrtprogrammen müssen wir immer wissen, dass wir mit einem Risiko fliegen, wir machen hier keine sichere Sache.” Am 15. Dezember soll die russische Sojus TMA-20 in Richtung ISS abheben. Die Raketen werden nahe Moskau hergestellt und dann ins rund 2000 Kilometer entfernte Kosmodrom von Baikonur in der kasachischen Steppe gebracht.