Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zwölf Menschen erfrieren in Polen


welt

Zwölf Menschen erfrieren in Polen

Die Kältewelle, die Teile Europas fest im Griff hat, hat allein in den vergangenen Tagen 19 weitere Tote gefordert, davon zwölf in Polen. Dort starben in der vergangenen Woche insgesamt 30 Menschen. Die meisten waren alkoholisiert im Freien eingeschlafen und erfroren. Die Polizei appellierte an die Bürger, es zu melden, wenn sie Menschen auf Parkbänken oder am Boden liegen sähen.

Im Norden Frankreichs fiel erneut mehr als ein halber Meter Schnee. Die Menschen dort, die ein solches Wetter nicht gewohnt sind, erwartet ein Wochenende mit Glatteis und erneutem Schneefall.

Und auch der Norden Spaniens ist in Weiß getunkt. Auf den Straßen herrschte häufig Chaos, der Unterricht fiel aus, nur die Kinder freuten sich.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Medwedew klagt über US-Zynismus