Eilmeldung

Eilmeldung

IWF-Chef Strauss-Kahn zu Gesprächen in Athen

Sie lesen gerade:

IWF-Chef Strauss-Kahn zu Gesprächen in Athen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, ist in Athen eingetroffen, um mit der griechischen Regierung über die Rückzahlung der Milliardenschulden zu sprechen.

Der Internationale Währungsfonds hatte Griechenland eine Verlängerung der Rückzahlungsfrist für das milliardenschwere Rettungspaket in Aussicht gestellt.

Athen bekommt bis 2013 Kredite in Höhe von insgesamt 110 Milliarden Euro vom IWF und aus der Euro-Zone bereitgestellt.

Unterdessen gingen erneut Tausende auf die Straße, um gegen die Sparmaßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Vor dem Finanzministerium protestierten ebenfalls Hunderte Menschen gegen den Besuch Strauss-Kahns in Athen.

Die Sparmaßnahmen der Regierung führten bereits zu zahlreichen Streiks. Für den 15. Dezember riefen die Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik auf.