Eilmeldung

Eilmeldung

Buzek hofft auf persönliches Treffen mit kubanischem Dissidenten

Sie lesen gerade:

Buzek hofft auf persönliches Treffen mit kubanischem Dissidenten

Schriftgrösse Aa Aa

Sein Stuhl blieb leer – aber mit seiner Stimme verschaffte er sich Gehör. Da der kubanische Dissident Guillermo Farinas nicht ausreisen durfte, bedankte sich der diesjährige Sacharow-Preisträger in einer Aufzeichnung beim Europäischen Parlament.

Mit dem Preis wurde Farinas Einsatz für Demokratie, Menschenrechte und Meinungsfreiheit gewürdigt. 23 Mal trat der Journalist und Psychologe in den vergangenen 15 Jahren bereits in den Hungerstreik.

Der Präsident des EU-Parlaments Jerzy Buzek wünschte Farinas weiterhin Erfolg im Kampf für Freiheit. Auch hoffe er, Farinas eines Tages zu treffen, um ihm den Preis persönlich zu überreichen.

Es ist bereits das dritte Mal innerhalb von zehn Jahren, dass der Sacharow-Preis an den kubanischen Widerstand verliehen wird – zuletzt 2005, als die “Damen in weiß”, Angehörige von Dissidenten, damit ausgezeichnet wurden. Auch ihre Stühle blieben bei der Preisverleihung leer.