Eilmeldung

Eilmeldung

Markt für Luxuswohnungen in New York im Aufwind

Sie lesen gerade:

Markt für Luxuswohnungen in New York im Aufwind

Schriftgrösse Aa Aa

Während die Lage am US-Immobilienmarkt nach wie vor angespannt ist, zeigen sich in Manhattan erste Zeichen einer Erholung – wenigstens dann, wenn es um Luxuswohnungen geht. Derzeit liegen die Preise für solche Apartments nur noch drei Prozent unter dem Niveau vor der Finanzkrise. Gleich nach dem Zusammenbruch der Lehman Brothers waren sie um ganze 13 Prozent gefallen. Allerdings ist es immer noch nicht ganz einfach, einen Immobilienkredit zu bekommen, erklärt Maklerin Jacky Teplitzky: “Manche denken, sie kommen mit einem Eigenanteil von 20 Prozent aus, aber das funktioniert nicht. Heute muss man mehr als 25 Prozent der Kaufsumme selbst aufbringen.”

Für das kommende Jahr erwarten Experten, dass die Preise für Luxuswohnungen im Big Apple weiter nach oben gehen. Wer nicht kaufen kann oder will, sieht sich nach einer Mietwohnung um – und auch hier ist Manhattan heiß begehrt, weiß Dawn Doherty vom Maklerbüro Streeteasy: “Wir hatten im dritten Quartal dieses Jahres vier Gebäude mit Wohnungen für durchschnittlich knapp 10.000 Euro im Monat, manche waren auch sehr viel teurer. Und sie alle wurden innerhalb von zwei Monaten vermietet.”

Manhattan ist allerdings die große Ausnahme: Laut Standard & Poor’s gingen die Hauspreise im Rest der USA durchwegs zurück. Der Case-Shiller-Hauspreisindex für die 20 größten US-Städte fiel im Oktober um 1,3 Prozent gegenüber dem Vormonat.