Eilmeldung

Eilmeldung

Höhere Mehrwertsteuer in Großbritannien

Sie lesen gerade:

Höhere Mehrwertsteuer in Großbritannien

Schriftgrösse Aa Aa

Das neue Jahr wird für die Briten teuer. Denn im Kampf gegen Schulden und leere Kassen hat die Regierung die Mehrwertsteuer deutlich erhöht: von 17,5 auf 20 Prozent. Damit hofft Finanzminister George Osborne auf Mehreinnahmen von rund 15 Milliarden Euro pro Jahr. Der Steuersatz sei angesichts der schwierigen Lage angemessen, sagte er: “Die Mehrwertsteuer-Erhöhung ist ein harter, aber notwendiger Schritt zur wirtschaftlichen Erholung.” Die Labour-Opposition sieht das allerdings etwas anders – Parteichef Ed Milliband sprach von der “falschen Steuer zur falschen Zeit für unsere Wirtschaft und unser Land”.

In der Bevölkerung ist die Steuererhöhung ziemlich unpopulär. Viele Briten erledigten ihre Einkäufe schnell noch vor dem Jahreswechsel, bevor die Erhöhung in Kraft trat “Ich bin unzufrieden damit”, meint ein Passant, “alles, was man einkauft, ist jetzt teurer.” Und ein älterer Mann macht sich Sorgen: “Es ist schwierig, wenn man nur eine Rente bekommt.” Der Einzelhandel befürchtet, dass die Kauflust der Briten nun deutlich nachlässt, was der Wirtschaft des Landes insgesamt schaden könnte. Bereits im Januar des Vorjahres war die Mehrwertsteuer heraufgesetzt worden, damals von 15 auf 17,5 Prozent.