Eilmeldung

Eilmeldung

Europas neue Kulturhauptstädte 2011

Sie lesen gerade:

Europas neue Kulturhauptstädte 2011

Schriftgrösse Aa Aa

Der Staffelstab ist weitergereicht: Seit wenigen Tagen sind Estlands Tallinn und das finnische Turku die neuen europäischen Kulturhauptstädte 2011 – vorher hatten Istanbul, das Ruhrgebiet und Pécs ein Jahr lang den Titel inne.

Viele Menschen aus Tallinn hoffen, dass nun mehr Touristen nach Estland reisen. Im Schnitt sorgen Kulturhauptstädte für 12 Prozent mehr Übernachtungen. Designerin Liisi Eesmaa erklärte, “in einigen Jahren könnte Tallinn in einem Atemzug mit Berlin genannt werden, oder auch ein ganz neues Berlin sein… Wir haben eine einzigartige Kultur. Nur, weil wir eine kleine Nation sind, bedeutet das nicht, dass es uns an Ideen oder Geist mangelt. Wir denken schrankenlos, sind geistreich und mutig.”

Wie schrankenlos, das bewies die Auftaktzeremonie zu Silvester, bei der ein gigantisches Stahlufo abgeseilt wurde. Doch auch Erdenbürger sollen mit bodenfesten Kunst- und audiovisuellen Installationen, Literatur- und Sportveranstaltungen, sowie mit Musik- und Designprogrammen in Tallinn und Turku ein Jahr lang auf ihre Kosten kommen.