Eilmeldung

Eilmeldung

Steigende Preise lösen Unruhen aus

Sie lesen gerade:

Steigende Preise lösen Unruhen aus

Schriftgrösse Aa Aa

Seit einigen Tagen wird der nordafrikanische Staat Algerien von heftigen Unruhen erschüttert. Vor allem junge Algerier lieferten sich gewaltsame Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften. Sie protestieren gegen die gestiegenen Preise von Nahrungsmitteln und die hohe Arbeitslosigkeit. 75 Prozent der Bevölkerung sind jünger als 30 Jahre, mehr als 20 Prozent der jungen Menschen sind arbeitslos.

Ein Demonstrant unterstrich: “Die Lösung ist, dass sie uns nach Europa lassen. Junge Leute landen entweder im Gefängnis oder wandern aus. Die Regierung erniedrigt uns. Sie erhöhen den Preis für Zucker. Wir müssen Miete zahlen, Strom, Wasser, Zucker und Öl, wir sind aber alle arm.”

Die Menschen sind von nicht gehaltenen Versprechen enttäuscht. 2009 hatte sich der Präsident verpflichtet, eine Million neuer Unterkünfte zu bauen, um der Bevölkerungsexplosion und den Folgen des Erdbebens von 2003 gerecht zu werden. Nur 10.000 wurden im vergangenen Jahr fertig.

Dazu kommen die hohen Lebensmittelpreise. Einige Produkte wurden um 20 bis 30 Prozent teurer. Vor allem die Preise für Zucker und Öl stiegen seit Jahresanfang stark. Ein Gerücht sorgt zusätzlich für Wirbel: Die Polizei wolle die illegalen Straßenhändler verjagen.

Ein Ökonom erklärt: “Es ist durchaus möglich, wenn die Spannungen so weitergehen, dass in zwei, drei Monaten Hungerrevolten ausbrechen. Das werden Unruhen sein, die durch die Regierung und die Armut ausgelöst werden.”

Dabei ist das Land eigentlich reich an Bodenschätzen, wie dem Erdöl. Aber bei der Bevölkerung kommt von den Gewinnen nichts an. 2009 wurde Abd al-Aziz Bouteflika für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Zu den Unruhen äußert sich die Regierung nicht. Dem 32-Millionen Einwohner Land könnte eine Eskalation drohen.

Eine Situation, die an das Jahr 1988 erinnert. Damals kam es zu schweren Unruhen, die zur Aufgabe des Machtmonopols der Nationalen Befreiungsfront führten. Eine Demokratisierung wurde eingeleitet und eine neue demokratische Verfassung, die die Trennung von Partei und Staat vorsah, geschaffen.

Steht Algerien wieder vor einem gesellschaftlichen Umbruch? Eins scheint sicher, die steigenden Preise und die hohe Arbeitslosigkeit haben einen tiefes Loch zwischen die Bevölkerung und die Regierung gerissen.