Eilmeldung

Eilmeldung

Lage in Tunesien unübersichtlich

Sie lesen gerade:

Lage in Tunesien unübersichtlich

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage in Tunesien bleibt unübersichtlich. Aus der Hauptstadt Tunis berichten Augenzeugen von Schüssen; am Nachmittag soll demnach auch wieder ein Demonstrant erschossen worden sein.

Letzte Nacht haben Demonstranten die abendliche Ausgangssperre missachtet, die inzwischen für Tunis gilt. Besonders starke Proteste mit Tausenden Menschen gab es in Sidi Bouzid, wo die Unruhen letzten Monat auch begonnen hatten.

Die Proteste richteten sich ursprünglich gegen die hohe Arbeitslosigkeit, besonders unter Jugendlichen.

Inzwischen scheinen sich die Demonstranten aber auch gegen Korruption und staatliche Unterdrückung zu wenden.

Nach Regierungsangaben sind bei den Unruhen mehr als zwanzig Menschen getötet worden. Menschenrechtler nennen weit höhere Zahlen.