Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Krawallen angespannte Lage in Tunesien

Sie lesen gerade:

Nach Krawallen angespannte Lage in Tunesien

Schriftgrösse Aa Aa

In der tunesischen Hauptstadt Tunis ist die

Situation nach den Krawallen weiter äußerst

angespannt.

Am Mittwoch entließ Präsident Zine el Abidine Ben Ali den Innenminister und ordnete die Freilassung aller festgenommenen Demonstranten an.

In mehreren Armenvierteln von Tunis war es trotz einer Ausgangsperre wieder zu Protesten gegen den Präsidenten gekommen, der für die hohe Arbeitslosigkeit, für Korruption und Polizeigewalt verantwortlich gemacht wird. Es gab

zahlreiche Verletzte.

Der seit Mitte Dezember anhaltende Protest gegen die hohe Arbeitslosigkeit hat sich mittlerweile zu einer regimekritischen Massenbewegung ausgeweitet.

In Douz im südlichen Teil des Landes sollen am Mittwoch mindestens vier Menschen bei Ausschreitungen ums Leben gekommen sein. Unter den Toten ist nach französischen Medienberichten auch ein franko-tunesischer Universitätsdozent, der Urlaub in seiner Heimat machte.