Eilmeldung

Eilmeldung

Sternkreiszeichen: Alles falsch?

Sie lesen gerade:

Sternkreiszeichen: Alles falsch?

Schriftgrösse Aa Aa

Aufruhr in der Welt der Astrologie: Einem Astronomie-Professor der Universität Minneapolis ist aufgefallen, dass das gesamte System der Sternkreiszeichen wohl nicht mehr stimmt. Demnach müsste jedes Zeichen einen Schritt zurückgesetzt werden, aus einem Zwilling würde also ein Stier, aus einem Stier ein Widder und so weiter. Der Astronom Parke Kunkle erklärt das so: “Als die Astrologie entwickelt wurde, hatten wir eine Konstellation etwa wie diese, die Sonne war seinerzeit in einer bestimmten Konstellation, aber über tausende Jahre hat sich diese Konstellation geändert. Die Sonne ist heute am selben Datum nicht mehr in derselben Konstellation.” Gar nicht mit dieser Darstellung einverstanden ist der amerikanische Astrologenverband.

Diana Brownstone praktiziert in New York, sie weist die Beobachtungen der Wissenschaftler zurück: “Die Erde braucht zwölf Monate, um die Sonne zu umrunden, darauf basiert die Astrologie, auf den Jahreszeiten und den Monaten. Die Astrologie basiert nicht auf Konstellationen. Wenn sie also sagen, es gebe ein dreizehntes Zeichen – nein. Das ist nur eine andere Konstellation.

Sie haben eine Konstellation umdefiniert und wollen den Leuten Angst machen, um mehr Aufmerksamkeit für die Astronomen zu wecken, weil die Astrologen im Mittelpunkt stehen.” Und auch die New Yorker auf der Straße wollen sich ihr Sternkreiszeichen nicht nehmen lassen: “Jede Beschreibung der Waage, das bin ich. Ich glaube es nicht.Die Sternkreiszeichen wurden vor Jahren von irgendjemandem kreiert, ich kenne den Namen nicht. Sie wurden vor Jahren erfunden, sie können sie jetzt nicht einfach ändern.” Und manch einer hat sich sein Sternkreiszeichen sogar tätowieren lassen. Da wäre es dann natürlich äußerst unangenehmen, wenn plötzlich alles nicht mehr stimmen würde.