Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien kommt nicht zur Ruhe

Sie lesen gerade:

Tunesien kommt nicht zur Ruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Stunden nach dem Sturz und der Flucht des tunesischen Langzeit-Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali herrscht in der Hauptstadt Tunis Chaos. Ministerpräsident Mohamed Ghannouchi riet den Bewohnern von Tunis, sich zu Gruppen zusammenzuschließen, um ihre Habe zu schützen. Am Nachmittag hatte er im Staatsfernsehn erklärt, er übernehme im Einklang mit der Verfassung vorrübergehend die Amtsgeschäfte Ben Alis, da dieser verhindert sei. Ghannouchi kündigte an, am Samstag mit Vertretern der Opposition über die Regierungsbildung sprechen zu wollen.

Augenzeugen berichten über Plünderungen in der Nacht zum Samstag. Der gestürzte Präsident Ben Ali ist im saudi-arabischen Dschiddah eingetroffen.