Eilmeldung

Eilmeldung

Touristen kehren heim

Sie lesen gerade:

Touristen kehren heim

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Touristen hielten sich in Tunesien auf, als die Unruhen ausbrachen. Brennende Geschäfte anstatt Sonne und Strand – die meisten sind froh, jetzt wieder zu Hause zu sein. Experten hatten schon länger gewarnt, dass Tourismus und ausländische Investitionen im Land wenige reicher und viele ärmer machen. “Als sie es uns sagten, haben wir einen Schreck bekommen”, sagt Kyle Collard am Londoner Flughafen Gatwick. “Die Angestellten im Hotel waren toll, sie haben uns in Sicherheit gebracht. Aber außerhalb des Hotels hörten wir Schüsse. Und während der Busfahrt heute morgen waren überall verbrannte Läden und zerstörte Orte, an denen wir vor zwei Tagen noch waren. Das kam so plötzlich.” Auch nach Deutschland kehren tausende Touristen zurück, die eigentlich ausspannen wollten. Bis Ende dieser Woche sollen sie alle ausgeflogen werden. Heike Schickel berichtet: “Wir wollten zum Markt gehen, als es dort in Midun eine große Demonstration gab. Man sagte uns, dass, wenn wir Unruhen sehen, wir sofort zum Hotel zurückgehen sollen.” Der tunesische Luftraum wurde am Freitag wieder geöffnet. In Istanbul kam gestern eine Maschine mit 300 Urlaubern an. “Überall waren Schüsse zu hören. Sie griffen nachts Häuser an. Das Land ist in Aufruhr. Deshalb sind wir geflohen und hergekommen”, so Sonia Ilyas am Istanbuler Atatürk-Flughafen.