Eilmeldung

Eilmeldung

Selbstverbrennungen in Algerien

Sie lesen gerade:

Selbstverbrennungen in Algerien

Schriftgrösse Aa Aa

Auch in Algerien, dem Nachbarland Tunesiens, könnte es erneut zu Unruhen kommen. Im westalgerischen Mostaganem übergoss sich ein Arbeitsloser mit Benzin und zündete sich an. Der 30-Jährige überlebte schwer verletzt, weil ein Polizist die Flammen ersticken konnte. Auch in der Grubenstadt Boukhadra setzte sich ein Mann in Flammen. Er erlag am Sonntag seinen Verletzungen in einem Krankenhaus. Algerische Medien berichten von weiteren Fällen in verschiedenen Teilen des Landes. In Tunesien war die Massenbewegung von einer Selbstverbrennung ausgelöst worden. In Algerien hatte es bereits zu Jahresbeginn soziale Unruhen mit mehreren Toten gegeben. Die Regierung hatte daraufhin Preissenkungen für einige Grundnahrungsmittel angekündigt.