Eilmeldung

Eilmeldung

Geheime Anklageschrift beim Hariri-Tribunal

Sie lesen gerade:

Geheime Anklageschrift beim Hariri-Tribunal

Schriftgrösse Aa Aa

Sechs Jahre nach dem Ermordung von Rafik Hariri hat die Staatsanwaltschaft beim UN-Sondertribunal für den Libanon Anklage erhoben. Doch die Anklageschrift soll vorerst geheim bleiben.
 
Andernfalls, so wird befürchtet, könnte es zu blutigen Auseinandersetzungen kommen. Der langjährige britische Nahost-Korrespondent Robert Fisk sagt: “Die Ironie ist natürlich, dass nach dem Hariri-Mord alle im Libanon sagten, wir wollen wissen, wer verantwortlich ist. Aber die UNO hat viel Zeit gebraucht, genug Zeit für die verschiedenen Konfliktparteien Amerika, Israel, Iran, Syrien, um ihren Standpunkt zu finden, und nun will im Libanon fast niemand wissen, wer Hariri getötet hat, denn man fürchtet die Auswirkungen.”
Im Streit um das Tribunal ist die Regierung unter Saad Hariri, dem Sohn des Ermordeten, zerfallen. Die mit Syrien und dem Iran verbündete
Schiitenbewegung Hisbollah und ihre Verbündeten hatten ihre Minister aus dem Kabinett zurückgezogen.
 
Viele Menschen im Libanon lehnen das Hariri-Tribunal ab. Ein Mann in Beirut sagte: “Die Lage ist gefährlich, und wir sollten einig sein. Alle diese Anklagen sind nicht in unserem Interesse. Wir sollten einig sein und an den Libanon glauben.”
Bei dem Bombenanschlag auf den früheren Ministerpräsidenten Rafik Harari waren insgesamt 23 Menschen getötet worden.
 
Das Tribunal muss nun die Beweise der Anklage prüfen und entscheiden, ob ein Prozess eröffnet werden kann. Das kann bis zu zehn Wochen dauern.