Eilmeldung

Eilmeldung

Polen gibt russischen Fluglotsen Mitschuld an Präsidentenabsturz

Sie lesen gerade:

Polen gibt russischen Fluglotsen Mitschuld an Präsidentenabsturz

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um den Absturz der polnischen Präsidenten-Maschine hat die polnische Untersuchungskommission den russischen Fluglotsen eine Mitschuld gegeben. In Warschau erklärte Oberst Miroslaw Grochowski, die Tower-Besatzung in Smolensk habe unter großem Druck gearbeitet und viele Fehler gemacht, sie habe der polnischen Maschine keine ausreichende Unterstützung bei der Landung gegeben. Mitschnitte des Ablaufs zeigen nach polnischer Darstellung, dass die Fluglotsen elf Sekunden zu spät vor gefährlicher Bodennähe gewarnt hätten.

Im russischen Abschlussbericht vom vergangenen Mittwoch hingegen wird der polnischen Seite die Alleinschuld zugewiesen. Nach Erkenntnissen der russischen Ermittler wurden die Piloten unter anderem vom mitreisenden polnischen Luftwaffenchef zur Landung gezwungen.

Die Delegation mit Präsident Lech Kaczynski war auf dem Weg zu einer Gedenkfeier im westrussischen Katyn, dem Ort eines sowjetischen Massakers an tausenden Polen im Frühjahr 1940.

Der national-konservative Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski beschuldigte unterdessen die Russen, für den Tod seines Zwillingsbruders Lech und 95 anderer Prominenter “direkt” verantwortlich zu sein.