Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tunesien: Regierung der Einheit gespalten


Tunesien

Tunesien: Regierung der Einheit gespalten

Nach einem Tag ist Tunesiens neue Regierung der Einheit schon wieder gespalten: Der tunesische Gewerkschaftsbund UGTT hat seine drei Vertreter aus dem Kabinett abgezogen.

Damit protestieren die Gewerkschaften dagegen, dass Kräfte aus der alten Regierung des gestürzten Präsidenten ihre Ämter behalten haben. Auch auf der Straße machten Tunesier ihrem Unmut darüber Luft.

“Wir haben es dem Ministerpräsidenten gesagt”, meint Mokhtar Trifi, der Chef der tunesischen Menschenrechtsliga: “Wenn er eine neue Zeit und eine neue Regierung haben will, dann geht das nicht
mit Figuren aus dem alten Regime.”

Nach dem Sturz des langjährigen Staatspräsidenten hatten sich gestern die politischen Kräfte auf eine Übergangsregierung bis zu Neuwahlen geeinigt. An ihr sind Vertreter der Opposition beteiligt: Die wichtigsten Minister sind aber die gleichen wie zuvor.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Geheime Anklageschrift beim Hariri-Tribunal