Eilmeldung

Eilmeldung

Irland wählt in wenigen Wochen

Sie lesen gerade:

Irland wählt in wenigen Wochen

Schriftgrösse Aa Aa

Irlands bedrängter Regierungschef hat sich auf einen Wahltermin festgelegt: Am 11. März, also in nicht einmal zwei Monaten, sollen die Iren über ein neues Parlament abstimmen.

Brian Cowen erfüllte damit die Forderung von Opposition und Verbündeten, möglichst früh wählen zu lassen. Sie hatten ihm vorgehalten, er wolle Zeit schinden und hoffe auf bessere Umfragewerte.

Zuvor hatten mehrere Minister seiner Partei Fianna Fáil die Regierung verlassen. Cowens Plan, für die Zurückgetretenen kurz vor der Wahl noch neue Minister zu ernennen, stieß auf Widerstand sogar in den eigenen Reihen.

Als erster war am Dienstag Micheàl Martin zurückgetreten, der Außenminister. Er hatte einen Machtkampf um die Führung der Fianna-Fáil-Partei verloren: Eine Mehrheit der Fraktion sprach Cowen das Vertrauen aus.

Damit führt der bisherige Regierungschef seine Partei in die Wahl, die sie aber nach derzeitigem Stand verlieren wird. Die Iren sind unzufrieden damit, wie ihre Regierung die Wirtschafts- und Bankenkrise bewältigt hat. Irland musste Milliardenhilfen von EU und Internationalem Währungsfonds annehmen und ist nun zu schmerzhaftem Sparen gezwungen.