Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Album der "White Lies"

Sie lesen gerade:

Neues Album der "White Lies"

Schriftgrösse Aa Aa

Die englische Rockband “White Lies” hat ihr zweites Album veröffentlicht: “Ritual”.

Es folgt dem Debutalbum “To lose my Life”, das im Januar 2009 erschien und zur Nummer Eins in den britischen Charts wurde. Das Album erscheint in einem Augenblick, in dem Musikmedien fragen, ob Rock in Großbritannien nicht längst tot ist?

Die “Top 40” im Königreich werden dominiert von Pop und Hip-Hop, deshalb meinte erst kürzlich der Guardian, dass Rock doch eigentlich tot sei.

Harry McVeigh, White Lies: “Ehrlich gesagt ist es doch irgendwie komisch, dass dauernd vom Ende der Rockmusik geschrieben wird, nur weil sie sich momentan nicht so gut verkauft.

Kommt es darauf an? – Hauptsache es ist gute Musik! Für einzelne Genres wird es immer ein auf und ab geben. Das war so beim Jazz, beim Blues… bei…keine Ahnung… Metal….alles kommt irgendwann zu einem Ende.”

Der Stil von White Lies ist äußerst vielfältig und ähnelt manchmal dem indie pop. Einige vergleichen die Band mit Franz Ferdinand oder den Talking Heads. Für ihr neues Album hat die Band versucht, einen elektronischeren Sound zu mixen.

Charles Cave, Bassist/White Lies: “Diesmal haben wir wesentlich mehr mit dem Computer gearbeitet. Wir benutzten ihn wie einen Skizzenblock für unsere Ideen. Selbst natürlich klingende Instrumente wie Klavier oder Geige haben in ihrer eingescannten Computerversion dann doch wieder diesen gewissen EleKtroniksound.”

Das neue Album der englischen Rockband “White Lies”, “Ritual” ist erschienen – die Band derzeit auf Tournee um das Album zu promoten.