Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien: Erste politische Häftlinge frei

Sie lesen gerade:

Tunesien: Erste politische Häftlinge frei

Schriftgrösse Aa Aa

Wiedersehen vor dem Gefängnis: Nach dem Umsturz

in Tunesien will die Übergangsregierung alle politischen Gefangenen freilassen. Das hat sie Mittwoch bekanntgegeben: Seitdem warten viele, dass ihre Verwandten endlich herauskommen.

“Ich warte auf meinen Sohn”, sagt ein Mann hier.

“Die haben ihn im Juli 2008 festgenommen.” Und ein

anderer meint: “Ich will meinen Sohn abholen. Er sagt, er hat nichts gemacht. Die haben ihn gezwungen, ein leeres Blatt zu unterschreiben.”

Es geht insgesamt um 1800 politische Häftlinge. Die

Freilassung geht langsam, nach und nach – für manche viel zu langsam.

“Meinen Sohn haben sie von zuhause abgeholt und zu fünf Jahren verurteilt”, berichtet eine Frau. “Die haben ihn gefoltert und gefoltert, bis er praktisch tot war. Uns haben sie damit genauso gefoltert. Und jetzt ist er immer noch nicht draußen!”

Die Wartenden kritisieren auch, dass sie keine Informationen bekommen – auf längeres Warten sind sie jedenfalls eingestellt…