Eilmeldung

Eilmeldung

Berufung Miqatis stürzt Libanon ins Chaos

Sie lesen gerade:

Berufung Miqatis stürzt Libanon ins Chaos

Schriftgrösse Aa Aa

Der Libanon steuert auf eine neue Konfrontation zu. Nachdem sich die Nominierung des von der Hizbollah unterstützten Milliadärs Nadschib Miqati als neuem Premierminister abzeichnet, kam es zu schweren Ausschreitungen von Anhängern des zurückgetretenen Regierungschefs Saad Hariri. “Wir warnen Nadschib Miqati, Er ist nicht unser Premierminister. Wir Sunniten in Beirut akzeptieren nur Saad Hariri”, erklärt ein Demonstrant.

Hariri erklärte, seine Partei werde sich an einer Regierung unter der Führung des der Hizbollah nahestehenden Miqati nicht beteiligen. Seine Anhänger ließen verbreiten, jeder der ein Mandat der Hizbollah akzeptiere, sei ein Verräter. Es handele sich um einen Staatsstreich, bei dem das Amt des Ministerpräsidenten der Autorität der iranischen Religionsbehörde unterworfen werde.

Nach der libanesischen Verfassung muss der Regierungschef ein sunnitischer Muslim sein. Miqati kann auf eine Mehrheit im Parlament bauen, nachdem Drusen und Maroniten ihre Unterstützung für Mitaki erklärt haben.