Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesischer General fordert Wachsamkeit

Sie lesen gerade:

Tunesischer General fordert Wachsamkeit

Schriftgrösse Aa Aa

In Tunesien gehen die Proteste gegen die Übergangsregierung weiter. Generalstabschef Rashid Ammar versuchte die Menge in Tunis zu beruhigen. Mit einer Schweigeminute für die Opfer der Revolution und dem Aufruf, die amtierende Regierung zu unterstützen. Ammar hatte es abgelehnt, auf Befehl von Machthaber Ben Ali auf die Demonstranten zu schießen. Nun gilt er vielen als Held.

“Die Armee steht hinter der Revolution”, sagte Ammar und: “Sie und wir, die Armee, müssen wachsam bleiben. Es ist unsere, es ist Ihre Revolution, es ist die Revolution der jungen Leute. Wir müssen aufpassen, dass niemand diese Situation ausnutzt.”

Tagsüber war es in Tunis zu Zusammenstößen von Demonstranten und der Polizei gekommen. Diese setzte Tränengas ein. Aus Protest gegen die Übergangsregierung traten Grundschullehrer in den Streik.

Aus Regierungskreisen sei zu vernehmen, so berichten Nachrichtenagenturen, dass ein neu zu gründender Rat die Amtsgeschäfte überwachen und Wahlen zu einer Verfassunggebenden Versammlung organisieren soll. Auch sei eine Umbildung der Übergangsregierung für die kommenden Tage geplant.