Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste der Hariri-Anhänger gegen Libanons neuen Regierungschef

Sie lesen gerade:

Proteste der Hariri-Anhänger gegen Libanons neuen Regierungschef

Schriftgrösse Aa Aa

Anhänger des gestürzten Ministerpräsidenten Saad Hariri protestierten gegen seinen neuen, von der Hisbollah unterstützten Nachfolger Nadschib Mikati. In Tripoli im Nordlibanon griffen sie einen Übertragungswagen von Al-Dschasira an. In ihren Augen unterstützt der arabische Sender die radikalislamische Hisbollah. Sie wollen ihr Land nicht von der pro-iranischen Organisation politisch vereinnahmen lassen.

Saad Hariri, dessen Regierung im Streit mit der Hisbollah stürzte, verurteilte die Gewalt und

versuchte in einer Ansprache, die Gemüter zu beruhigen: “Tripoli und der ganze Norden des Libanon haben sich heute Gehör verschafft, aber einige Leute wollen Eure Botschaft verdrehen. Seid also vorsichtig, nicht den Fehler zu begehen, vor dem ich Euch schon lange warne. Denn unser Projekt besteht nicht darin, die Macht zu übernehmen.”

Doch seine Anhänger haben diesen Dienstag zum “Tag der Wut” erklärt. Auch in der Hauptstadt Beirut gab es gewaltsame Proteste. Hariri hatte sich geweigert, sich vom UN-Tribunal zur Aufklärung des Anschlags auf seinen Vater zu distanzieren. Die Hisbollah brachte daraufhin vor gut zwei Wochen seine Regierung zu Fall.