Eilmeldung

Eilmeldung

Libanon auf dem Weg zu neuer Regierung

Sie lesen gerade:

Libanon auf dem Weg zu neuer Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

An Nadschib Mikati liegt es jetzt, dem Libanon eine neue Regierung zu geben. Mikati ist Unternehmer und Milliardär, und für ein paar Monate war er auch schon einmal Regierungschef.

Er ist der Wunschkandidat der Hisbollahbewegung, die durch den Rückzug ihrer Minister die vorige Regierung zu Fall gebracht hat. Eine Mehrheit im Parlament hat für Mikati gestimmt, nachdem einige Abgeordnete die Seiten gewechselt hatten.

Was von dieser neue Lage zu halten ist, darüber gehen die Meinungen unter den Libanesen auseinander. “Auf Mikati können sich alle Libanesen verständigen”, meint ein Mann in Beirut. “Seine Rede gestern war gut, und sie zeigt, dass wir wohl künftig etwas Stabilität haben werden.”

“Das bleibt doch alles so wie es ist, da ändert sich nichts”, meint dagegen ein anderer. “Was jetzt passiert ist, passiert auch wieder, und es wird noch schlimmer.”

Abgelöst an der Regierungsspitze ist damit Saad Hariri: Er hatte die Hisbollah gegen sich aufgebracht, im Streit um ein UNO-Sondertribunal. Es soll den Mordanschlag auf seinen Vater Rafik Hariri, ebenfalls ein ehemaliger Regierungschef, vor sechs Jahren aufklären.

Die Hisbollah befürchtet, dass die Ermittler ihr eine Mitschuld geben werden. Sie selbst bestreitet jede Beteiligung an dem Anschlag.