Eilmeldung

Eilmeldung

Russland billigt neuen START-Vertrag

Sie lesen gerade:

Russland billigt neuen START-Vertrag

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Staatsduma hat auch das Oberhaus, der russische Föderationsrat, den neuen START-Vertrag gebilligt. Damit steht dem wichtigsten nuklearen Abrüstungsabkommen zwischen Russland und den USA seit zwanzig Jahren nichts mehr im Weg. Jetzt muss nur noch der russische Präsident das Ratifizierungsgesetz unterzeichnen.

Die Staatsduma hatte das Ratifizierungsgesetz am Dienstag gebilligt, allerdings mit der Einschränkung, dass Russland den Vertrag jederzeit kündigen könne, falls es sich von den USA bedroht fühlt. Aus diesem Grunde war das Vorgängerabkommen, START II, gescheitert.

Der neue START-Vertrag, den die Präsidenten Obama und Medwedew im vergangenen April unterzeichneten, verpflichtet beide Staaten, ihre stationierten Atomsprengköpfe in den nächsten sieben Jahren auf je 1.550 und die stationierten Trägersysteme auf je 700 zu reduzieren.