Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten-Touristen fürchten Alb-Traumurlaub

Sie lesen gerade:

Ägypten-Touristen fürchten Alb-Traumurlaub

Schriftgrösse Aa Aa

Obwohl die Touristengebiete am Roten Meer von den Unruhen in Kairo, Suez oder Alexandria nichts mitbekommen, versuchen tausende Touristen, das Land zu verlassen. Viele Sehenswürdigkeiten sind gesperrt. Jedes Jahr besuchen mehr als 12 Millionen Touristen das Land.

An Flughafen von Kairo haben sich an die 2000 Reisende angesammelt – oft ohne Reservierung.

Egal wohin – viele wollen nur noch weg.

Ein Ägypten-Heimkehrer in Barcelona:

“Es mußte ganz schnell gehen. Wir wollten ein Flugticket, aber wir erlebten nichts als Chaos. Alle wollten weg. Flüge gab es nicht. Keine Tickets, kaum Information, kein Internet und anrufen konnten wir unsere Familien auch nicht.”

Ein Paar kam nach einem völlig unerwarteten Abenteuer-Trip zurück nach London:

“Wir haben keine Pyramide gesehen, in die Innenstadt von Kairo konnten wir auch nicht – niemand durfte den Flughafen verlassen. Also haben wir alle bei Burger King übernachtet – einfach schrecklich.”

Kunden vieler deutscher Reiseveranstalter können Ägyptenreisen gebührenfrei umbuchen oder stornieren. Eine Rückholaktion sei vorbereitet, zur Zeit aber nicht aktuell, so der Reiseverband.