Eilmeldung

Eilmeldung

Sicherheitsvakuum in Kairo: Bürger schützen sich selbst

Sie lesen gerade:

Sicherheitsvakuum in Kairo: Bürger schützen sich selbst

Schriftgrösse Aa Aa

In Teilen Kairo nehmen die Bürger ihre Sicherheit selbst in die Hand. Männer bewaffneten sich mit Knüppeln, um ihre Läden, Häuser und Straßen zu schützen.

Es herrsche das totale Chaos, niemand sorge mehr für Ordnung, sogar Polizisten seien unter den Plünderern gewesen, meint einer. Und ein anderer sagt: “Wir sind es, die das Land schützen. Wir haben gestern einen Polizisten und einen Soldaten beim Stehlen erwischt. Sie stahlen Schmuck aus einem Juwelierladen. Und heute haben wir fünf Polizisten als Diebe entlarvt.”

Die Menschen versuchen wieder Ordnung in ihr Leben zu bringen. Doch ein Tankstellenbesitzer hat nicht mehr viel Hoffnung. Er sagt: “Das Land steht kurz vor dem Zusammenbruch. Es mangelt an Nahrung und an Wasser. Was sollen wir tun? Es wird eine Hungersnot ausbrechen, wenn das so weiter geht.”

Zehntausende Polizisten der Hauptstadt sind plötzlich verschwunden, ihre Wachen niedergebrannt.