Eilmeldung

Eilmeldung

Friedlicher Protest in Kairo

Sie lesen gerade:

Friedlicher Protest in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere hunderttausend Menschen haben sich bereits auf dem zentralen Tahrir-Platz und den angrenzenden Straßen versammelt. In Sprechchören und auf Transparenten verlangen sie den Rücktritt des Präsidenten Husni Mubarak und seiner Regierung. Sie folgten damit dem Aufruf der Oppositionsbewegung zur bislang größten Demonstration. Die Proteste dauern nun bereits acht Tage an.

Heute sind man nun auf den Straßen auch Gruppen, die zuvor nicht in Erscheinung getreten sind – ältere Menschen, Frauen, Geschäftsleute. Offenbar befinden sich unter den Demonstranten deutlich mehr Vertreter der Muslimbruderschaft als zuletzt. Die Muslimbrüder sind in Ägypten offiziell verboten, haben aber viele Anhänger.

Am Mittag hatte sich der Friedensnobelpreisträger und Oppositionsführer Mohammed El Baradei an die Demonstranten gewandt. Er rief Mubarak auf, sich nach 30 Jahren an der Macht zurückzuziehen und das Land zu verlassen. Erst dann sein ein Dialog zwischen Opposition und Regierung möglich.