Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Virtueller Museumsbesuch mit Google


hi-tech

Virtueller Museumsbesuch mit Google

Mit Unterstützung von

Will man eines der großen Kunstmuseen besuchen, bekommt das aber nie hin, gibt es eine Lösung: Es ist die Google-Webseite “Art Project”. Sie ermöglicht eine virtuelle Tour, unterschiedliche Blickwinkel auf die Meisterwerke, hochauflösende Details. Siebzehn der größten Museen haben mit dem Internet-Giganten zusammengearbeitet. Google nutzte dabei die gleiche Technologie wie für “Street View”. Techniker verbrachten eineinhalb Jahre, um eine Webseite zu schaffen, mit deren Hilfe Kunst mehr Menschen als bisher zugänglich gemacht wird. Internet-Nutzer können sich ähnlich wie im Fall von Musik oder Videos gemeinsam daran erfreuen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

hi-tech

Rouen erprobt behindertengerechtes Bussystem