Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptische Führungsriege tritt zurück

Sie lesen gerade:

Ägyptische Führungsriege tritt zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Die Führungsriege der regierenden ägyptischen Nationaldemokraten ist zurückgetreten – darunter auch der Sohn Mubaraks.

Eine Falschmeldung des Nachrichtensenders Al-Arabija über einen Rückzug auch des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak hatte zunächst für Verwirrung gesorgt. Al-Arabija berichtete, dass neben zahlreichen Spitzenfunktionären und Mubarak-Sohn Gamal auch der Staatschef selbst von seinen Parteiämtern zurückgetreten sei. Kurze Zeit später widerrief der Sender seine Meldung.

Den aber bestätigten Rücktritt der Führungsriege der Nationaldemokraten werten politische Beobachter als Zugeständnis an die Opposition.

Unser EuroNews-Korrespondent vor Ort:

“Diese Maßnahmen sollen vor allem die Demonstranten hier beruhigen. Desweiteren hat die Regierung verfügt: Ein ausreiseverbot für einige Exminister und das Einfrieren von Vermögenswerten einiger Beamter und früherer Regierungsmitglieder.

All diese Initiativen zielen darauf ab, der Opposition zu signalisieren, dass die Zeit für Reformen gekommen ist.”

Ungewiss ist weiter, wie lange der seit fast 30 Jahren amtierende Mubarak den Posten des Staatschefs noch behalten wird. Seit fast zwei Wochen fordern Milionen Ägypter bei Protestaktionen im ganzen Land vehement den Rücktritt des 82-Jährigen.