Eilmeldung

Eilmeldung

Vier Kinder sterben bei Brand in Roma-Lager

Sie lesen gerade:

Vier Kinder sterben bei Brand in Roma-Lager

Schriftgrösse Aa Aa

In Rom sind bei einem Brand in einem illegalen Roma-Lager vier Kinder ums Leben gekommen. Die Geschwister, im Alter zwischen vier und elf Jahren, wurden im Schlaf von den Flammen überrascht. Ihre Eltern waren zu dem Zeitpunkt Lebensmittel einkaufen. Die Familie lebte in einer Hütte aus Plastikteilen, Wellblech und Holz.

Roms Bürgermeister Gianni Alemanno erklärte am Unglücksort, er werde sofort um Unterstützung bitten, um das Vorhaben für die Roma-Gemeinschaft so schnell wie möglich umzusetzen. Die illegalen Lager müssten aus Rom verschwinden, dafür sollten legale und sichere Camps gebaut werden.

Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

In dem Lager leben in fünf Häusern rund 20 Menschen. Bereits 2005 war es einmal geräumt worden. Die Bürgermeisterin des 9. Bezirks unterstrich, das Unglück hätte vermieden werden können, da das Camp bereits von Behörden, Polizei und Bürgern angezeigt worden war.

In und um Rom leben nach offiziellen Angaben rund 10.000 Roma, die meisten in illegalen Lagern. Die Behörden wollen drei neue Camps für die Roma bauen, in denen rund 6.000 Menschen Platz haben.