Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter gespannte Lage in Ägypten

Sie lesen gerade:

Weiter gespannte Lage in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Weiterhin verlangen in Ägyptens Hauptstadt Kairo Regierungsgegner den Rücktritt des Präsidenten. Für heute und vor allem wieder für Freitag planen sie wieder Kundgebungen, mit denen sie das Regime von Staatsoberhaupt Hosni Mubarak zu Fall bringen wollen. Auch Gespräche zwischen Regierung und Opposition soll es heute aber wieder geben.

Mubarak leitete inzwischen die erste Sitzung des umgebildeten Kabinetts, dem aber weiter viele der alten Minister angehören. Die Regierung versprach allen Staatsdienern und den Rentnern fünfzehn Prozent mehr Geld.

Mubarak regiert Ägypten seit dreißig Jahren, die ganze Zeit über mit Hilfe des Ausnahmezustands. Unter dem Druck der Proteste hat er inzwischen angekündigt, bei der nächsten Präsidentenwahl im Herbst nicht mehr anzutreten. Den Demonstranten reicht das aber nicht: Sie wollen noch vorher einen Rücktritt Mubaraks erzwingen.